Computerraum

Seit 2010 gibt es in unsere Grundschule einen eigenen Computerraum. Er verfügt über zwölf Schülerarbeitsplätze und einen Lehrerarbeitsplatz, die untereinander vernetzt sind und Zugang zu der üblichen Peripherie (Drucker, Internetanschluss…) haben. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten an ergonomischen Computerarbeitsplätzen mit strahlungsarmen Flachbildschirmen. Der Lehrer kann von seinem Platz aus alle Schülermonitore einsehen und jederzeit helfend eingreifen. Außerdem ist der Lehrerrechner mit einem Beamer verbunden, der Arbeitsschritte am Computer für alle sichtbar macht und auch zum Filme zeigen eingesetzt wird.

Unseren Schülern werden schrittweise grundlegende Kenntnisse der Arbeit am PC vermittelt.

Dazu gehören der Umgang mit Maus und Tastatur, sowie das Anlegen eigener Ordner, Speichern und Wiederfinden von Dateien.

Die Schüler und Schülerinnen lernen ein bestimmtes Programm (Microsoft Word) aufzurufen und ein Dokument zu erstellen. Wir arbeiten mit den Grundfunktionen in Word: Text formatieren, Tabellen erstellen und Bilder einfügen. Außerdem lernen sie ein einfaches Bildbearbeitungsprogramm (Microsoft Paint) kennen.

Hardwaregrundlagen (wie sieht der Computer von innen aus) und das Arbeiten mit der Computerperipherie (Drucker, Scanner, etc.) kommen ebenfalls zu Sprache.

Neben der Vermittlung der nötigen Grundlagen liegt ein weiterer Schwerpunkt auf dem sicheren und sinnvollen Umgang mit dem Internet.

Für Mathematik und Deutsch stehen unterschiedliche Lernprogramme (Lernwerkstatt, LRS-Programm „gut“, Mathetiger etc.) und Online-Plattformen (Antolin, Zahlenzorro, schlaue Kids) zum differenzierten Fördern und Fordern zur Verfügung.

Im Sachunterricht wird unser PC-Raum z.B. für Internetrecherche und Fachfilme genutzt.