Weinheimer Sprachfördermodell

Weinheimer Sprachfördermodell

  • In den 1. Klassen unterrichten die Klassenlehrerin + eine Förderlehrerin
  • 6 Stunden Deutschunterricht werden in einer Kleingruppe parallel zur Klasse unterrichtet
  • Inhaltlich und thematisch wird der gleiche Stoff bearbeitet
  • Gruppen bestehen aus 6 bis 8 Kindern
  • Gruppenzusammensetzung bleibt über das Schuljahr bestehen
    (Nur in Ausnahmefällen werden neue SchülerInnen aufgenommen.)

Das Weinheimer Sprachfördermodell

„Kein Kind darf verloren gehen“

Fazit

Ein effektives Arbeiten ist mittlerweile ohne diese Form von Förderung im Deutschunterricht nicht mehr denkbar!

Sprachleistung, Wortschatz und Selbstbewusstsein haben sich in einem positiven Maße entwickelt, wie es ohne den Kleingruppenunterricht nicht möglich gewesen wäre.

Die sehr gute Entwicklung von Lernbereitschaft und Motivation der Kinder überträgt sich überdies außerordentlich gut auf den Unterricht in der gesamten Klasse.