Schwimmen

An der Pestalozzi Schule gehen alle Drittklässler schwimmen. Jede Klasse hat pro Halbjahr 5-6 mal eine Doppelstunde Schwimmunterricht. Dafür laufen die Schüler gemeinsam mit ihren Lehrern zum Weinheimer Hallenbad und werden dort in 2 Gruppen unterrichtet. Die Anfänger erlernen nach dem Schwimmstarskonzept schwimmen und die Fortgeschrittenen werden an die verschiedenen Schwimmarten herangeführt.
Die Schüler haben die Möglichkeit Abzeichen wie Seepferdchen und Deutsches Schwimmabzeichen in Bronze oder Silber zu erlangen.

Einmal im Jahr nimmt die Pestalozzi Schule an Jugend trainiert für Olympia in Heidelberg teil. Dort starten jeweils eine Jungen und eine Mädchen Mannschaft, die aus den guten Schwimmern der Schule ausgewählt werden.

Jugend trainiert für Olympia

Der Lehrplan für Grundschulen beinhaltet folgende Bereiche für den Schwimmunterricht:

  • Angstabbau und Wassergewöhnung: Vielfältige Bewegungserfahrungen im Wasser sammeln.
  • Die physikalischen Phänomene des Wassers(Widerstand, Auftrieb, Dichte, Strömung, thermische Reize) erleben und erfahren.
  • Im Wasser spielen.
  • Spielerische Übungen zum Ausatmen ins Wasser.
  • Im Wasser schweben, in Bauch- und Rückenlage gleiten.
  • Aufgaben zum Tauchen.
  • Gestaltungsformen zum Springen.
  • Bade- und Hygieneregeln einhalten.
  • Technische Elemente des Schwimmens kennen lernen (Körperlage im Wasser, Atmung, Arm- und Beinbewegungen).

 

Weiterführende Schulen bauen auf folgende Fähigkeiten auf:

  • In einer Schwimmart sicher schwimmen können.
  • Sowohl schnell als auch ausdauernd schwimmen können.
  • Weitere Schwimmarten kennen gelernt haben (Grobform).
  • Tauchen können (mit Schwimmbrille).
  • In verschiedenen Varianten springen können.
  • Benennen und Beachten hygienischer Verhaltensweisen und Baderegeln.